Drucken

Zweites Freudenfeuer in Großvillars am 16. Februar 2019

Alljährlich gedenken am Vorabend des 17. Februar die Waldensergemeinden im Piemont

der Gewährung ihrer bürgerlichen Freiheit im Jahre 1848 mit einem Freudenfeuer.

Anlässlich des 170. Jahrestages dieses Gnadenpatentes, das den Waldensern im Piemont

ihre bürgerlichen und politischen Rechte wieder gebracht hat, fand auch im Waldenserort

Großvillars im letzten Jahr erstmals ein Freudenfeuer statt.

Die Festgemeinschaft Großvillars lädt auch in diesem Jahr am

16. Februar um 18 Uhr in

die Waldenserkirche in Großvillars ein. Im Rahmen eines Gottesdienstes durch Pfarrer

Lukas Frei trägt der Ev. Kirchenchor Großvillars, zum Teil gekleidet in der traditionellen

Waldensertracht, einige bekannte Waldenserlieder vor. Zum Abschluss des Gottesdienstes

spielen die Jagdhornbläser. Auf dem Dorfplatz gibt die Feuerwehrabteilung Großvillars

anschließend Fackeln an alle Besucher und Gäste aus mit denen das Freudenfeuer

entzündet werden soll. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung durch die

Bläsergruppe des Musikvereins Oberderdingen.

Auf der Anhöhe zum Friedhof wird auf der angrenzenden Wiese der Fam. Vincon vom

Büschlehof das Freudenfeuer unter Aufsicht der Feuerwehr abgebrannt. Der Bürgerverein

Großvillars sowie der Turnverein Großvillars sorgen mit Getränken und einem kleinen

Imbiss für das leibliche Wohl.

Schirmherr Bürgermeister Thomas Nowitzki und Ortsvorsteher, sowie Organisator Oskar

Combe, freuen sich auf zahlreiche Besucher aus Nah und Fern!