Nächster Backtag am Backhäusle Großvillars am 10.12.2016

Der nächste öffentliche Backtag des Bürgervereins Großvillars findet am

Samstag, dem 10. Dezember 2016

am Backhäusle Großvillars, Freudensteiner Str. 51, statt.

Backstücke sind wieder bis spätestens 10.00 Uhr anzuliefern;

Brotbestellungen und Anmeldung von Backstücken bitte in den Briefkasten werfen.

Alle Brote und Backstücke müssen bis spätestens 14.00 Uhr abgeholt werden.

Ist ein dritter Backgang erforderlich, so sind diese Brote erst gegen 16:00 Uhr fertig.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass sowohl Teiglinge zum Aufbacken,

wie auch fertiges Brot in der Regel nur nach Vorbestellung angeliefert, bzw. erworben werden können. Sind noch Brote übrig, können diese ab 13:30 Uhr, bzw. 15:30 Uhr, erworben werden.

Im Übrigen wird auf die ausgehängte Benutzungsordnung verwiesen.

Unsere Backverantwortlichen sind Edgar Vincon und Frau Karin, sowie unser "neuer" Bäcker Steffen Ritschel.

Allen die mitmachen, schon im voraus -Besten Dank!-

Oskar Combe, 1. Vorsitzender

Backtag mit den Kindern der Heinrich-Blanc-Schule

Ausstellung der durch die Kinder gestalteten Kaffeebecher im Waldensermuseum

Viel los war am vergangenen Freitag, 11.11.2016, im Backhäusle Großvillars.

Die Schülerinnen und Schüler der Heinr.-Blanc-Schule konnten an diesem Tag etwas neues zum Thema Backen erfahren. Die Lehrerinnen und Lehrer haben Teig gemacht (Oliver Sanktjohanser sei Dank für die Mithilfe beim Rezept) und die Schüler konnten selbst ihre Backstücke kreieren. Dann gings klassenweise zum Backhäusle, wo Oskar Combe, bereits den Ofen angefeuert hatte und auf die Kinder wartete. Hier gabs für alle einen kurzen Einblick in die Geschichte der Backhäuser in Württemberg und eine Erläuterung zum Großvillarser Backhäusle, sowie dem Backen an sich.

Im Anschluss gings ins Waldenserhäusle, wo die Kinder von Renate Schmid in Empfang genommen wurden. Im Museum waren die durch die Kinder selbst bemalten Kaffeebecher ausgestellt, und die Kinder konnten es kaum erwarten, zu sehen, was aus ihren Arbeiten geworden ist, und welche Motive die Mitschüler auf die Becher gebannt haben.

Am Schluss wurden die Backstücke eingeschossen und die Kinder konnten ihre „Holzofenbäckereien" in der Schule wieder in Empfang nehmen und gemeinsam verspeisen.

„Hmmm....-Selbstgemachtes schmeckt doch am Besten!!!!"

Für alle war es ein lehrreicher und unterhaltsamer Schultag.

Die durch die Kinder bemalten Kaffeebecher können im Waldenserhäusle noch die nächsten zwei Sonntage, jeweils 14-17 Uhr, während der Öffnungszeiten des Museums, besichtigt werden. Wie wärs schon am Kerwesonntagnachmittag mit einem Besuch im Waldenserhäusle?

Oskar Combe, 1. Vorsitzender

Eva Albecker, Schulleiterin

 

Bürgerverein Großvillars bewirtet im Rahmen der Festgemeinschaft Großvillars beim Fackelfest

Gasanschluss und Jubiläum geben Grund zum Feiern

Fackelfest in Großvillars

Gleich zwei Gründe zum Feiern: Oberderdingen kann dieses Jahr auf 1250 Jahre Geschichte zurückblicken und der Ortsteil Großvillars ist nun auch an das Erdgasnetz angeschlossen. Zu diesem doppelten Anlass lädt die Netze-Gesellschaft Südwest mbH gemeinsam mit der Gemeinde Bürger und Anwohner am 24. Oktober 2016 ab 19 Uhr zum Fackelfest auf dem Parkplatz des Neubaugebietes „Storchenäcker" im Praliweg ein.

Das Fackelfest ist eine lang gelebte Tradition der Netze Südwest. Zur Einweihung des Anschlusses an das Erdgasnetz wird eine Gasfackel entzündet und symbolisiert so, dass der Energieträger Erdgas nun künftig auch hier für eine sichere und zuverlässige Energieversorgung sorgt. Neben dem Auftritt des Kinderchors wird sowohl Bürgermeister Thomas Nowitzki, wie auch der Geschäftsführer der Netze Südwest, Dr. Felix Rolli, eine kurze Rede halten. Anschließend wird die Fackel entzündet und man kann sich bei den Experten rund um das Thema Gasanschluss informieren. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls bestens gesorgt sein.

Regionaler Netzbetreiber mit viel Erfahrung und Fachwissen
Die Netze-Gesellschaft Südwest mbH ist eine hundertprozentige Tochter des Energiedienstleisters Erdgas Südwest GmbH. Sie betreibt ein Leitungsnetz in knapp 200 Ortsteilen in annährend 100 Kommunen in Nordbaden, Oberschwaben und auf der Schwäbischen Alb. Als ein der Region verbundenes Unternehmen sieht man sich in der Pflicht, auch ländliches Gebiet mit umweltfreundlicher Energie zu versorgen und so nach und nach weiße Flecken auf der (Gas-) Landkarte zu erschließen. Schon heute umfasst das Netz rund 4200 km mit etwa 70.000 Ausspeisepunkten. Zu den Kernaufgaben des Unternehmens mit Sitz in Ettlingen gehören neben der Sicherung des effizienten Netzbetriebs, der Instandhaltung und der kontinuierlichen Entwicklung und Ausbau der Leitungsnetzinfrastruktur auch das Regulierungsmanagement sowie das Netzzugangsmanagement samt Energiedatenmanagement im Sinne des EnWG.

Ausflug des Bürgervereins Großvillars am 03. September 2016

Am vergangenen Samstag machten sich die Mitglieder und Freunde des Bürgervereins Großvillars wieder auf zu ihrem diesjährigen Vereinsausflug.

Um 6:30 Uhr traf man sich am Feuerwehrhaus und fuhr mit einem schönen Reisebus der Firma Wilk ins Elsass. Der Weg führte zuerst zu einer Festungsanlage der Maginot Linie bei Lembach. Wie beim Bürgerverein üblich, wurde dann auf dem dortigen Parkplatz zuerst an einem schattigen Plätzchen, ein reichhaltiges Vesper eingenommen. Unser Vereinskassier Jürgen Roßnagel hatte das Vesper wieder vortrefflich organisiert; Ulrich Vincon und sein Team von Hildes Besenstüble hatten tolle Aufschnittplatten vorbereitet, und Jürgen hatte die entsprechenden, zum Teil selbstgemachten Zutaten, beigesteuert. Hilde und Ulrich Vincon hatten das gesamte Vesper gespendet;- Ein herzliches Dankeschön!

Nach dem Vesper machten wir uns auf, die Festungsanlage Four à chaux im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Es war beeindruckend, was hier in den Jahren 1930 bis 1935 erstellt wurde. Der Four à chaux gehört zu den 108 Forts der Maginot Linie, die sich entlang der Grenze auf 750 km erstrecken.

Nach der Besichtigung der Festungsanlage ging es mit dem Bus weiter nach Haguenau, wo Zeit für eine Stadtbesichtigung oder auch der Besuch eines der vielen gemütlichen Cafes möglich war.

Um 14:00 Uhr trafen sich alle wieder am Busbahnhof von Haguenau, wo es dann über malerische Dörfchen weiterging zum Schiffshebewerk nach Saint-Louis Arzviller. Hier konnte man im Rahmen einer Führung die gesamte Schiffshebeanlage besichtigen. Danach gings mit dem Schiff durch das Schiffshebewerk. Nach einer Kanalrundfahrt erfolgte die erneute Einfahrt in die Anlage und es ging wieder fast 45 Meter in die Höhe. Das Bauwerk ersetzt seit 1969 eine sich über 4 km hinziehende Kette von 17 Schleusen, zu deren Durchfahrt einst eine ganztägige Schiffsreise erforderlich war.

Nun war es auch schon wieder Zeit, nach einem kurzweiligen Tag, die Heimreise anzutreten und es ging zurück nach Großvillars, wo wir gegen 19.50 Uhr im Kelterhof bei Ute und Armin Schäufele eintrafen und den Tag gemütlich ausklingen lassen konnten. Während der gesamten Fahrt konnte kostenlos am Kaffeeautomaten Kaffee geholt werden, der von Rolf Wilk, der uns sicher den ganzen Tag gefahren hat, gestiftet wurde.

Den alljährlichen Organisatoren dieses Highlights im Vereinsjahr, Renate und Jürgen Schmid, an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die aufwändige Vorbereitung und Durchführung. Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis mit den beiden auf Reisen zu gehen.

So können wir alle schon gespannt sein, wo es im nächsten Jahr hingeht.

Oskar Combe, 1. Vorsitzender

Backtag des Bürgervereins am 21. Mai 2016

Am Samstag, 21. Mai 2016, fand im Backhäusle des Bürgervereins Großvillars wieder ein offener Backtag statt. Oliver Sanktjohanser startete schon früh und so gab es morgens schon die ersten frischen Brote.

Durch die Pfingstferien bedingt waren dieses Mal weniger Bestellungen zu erledigen und wir konnten schon gegen Mittag die letzten Brote ausgeben. Mit dabei waren diesmal: Hans-Peter Dieterle an der Kasse und Oskar Combe zusammen mit Oliver Sanktjohanser, unserem Bäckermeister, "am Teig".

Allen die mitgeholfen haben, ein großes -Dankeschön-.

Der nächste öffentlichen Backtag wird vorraussichtlich in der zweiten Juliwoche stattfinden; es werden dann wieder Edgar Vincon, Jürgen Haffner und Volker Dick in der Backstube stehen.

Die Termine werden mittlerweile auch auf der homepage des Bürgervereins Großvillars veröffentlicht, sobald sie terminlich festgelegt sind (buergerverein-grossvillar.de).

Oskar Combe, 1. Vorsitzender

Am Freitag, den 10. Juni 2016, 18.00 Uhr, bietet der Heimatkreis Oberderdingen in Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein Großvillars einen Vortrag von Thomas Adam über

„Feuer, Fluten, Hagelwetter -- Naturkata-strophen in Baden-Württemberg"

in Großvillars im Feuerwehrhaus an.

Interessenten sind herzlich eingeladen.

Hans-Peter Dieterle, Jürgen Roßnagel, Werner Siegrist (Oliver Sanktjohanser nicht auf dem Foto)

Backtag des Bürgervereins am 19. März 2016

Am Samstag, 19. März 2016, fand im Backhäusle des Bürgervereins Großvillars wieder ein offener Backtag statt. Oskar Combe feuerte den Ofen bereits am Freitagabend an, um für Samstag schon eine Grundwärme im Ofen zu haben.Oliver Sanktjohanser startete schon früh und so gab es morgens schon die ersten frischen Brote.
In einem weiteren Backgang wurden etwa zwei Drittel genetzte Bauernbrote gebacken und ein Drittel Roggenbrote. Mit dabei waren diesmal: Hans-Peter Dieterle an der Kasse und Jürgen Roßnagel, sowie Werner Siegrist "am Teig".
Es war auch dieses Mal wieder ein insgesamt gelungener Backtag.
Allen die mitgeholfen haben, insbesondere auch Katharina, ein großes -Dankeschön-.
Der Termin für den nächsten öffentlichen Backtag ist vorraussichtlich der 09.04.2016; es werden dann wieder Edgar Vincon, Jürgen Haffner und Volker Dick in der Backstube stehen.

Oskar Combe, 1. Vorsitzender

Mitgliederversammlung des Bürgervereins Großvillars
am 17.03.2016

Die Mitglieder des Bürgervereins Großvillars kamen am 17.3.2016 im Feuerwehrhaus Großvillars zur diesjährigen Mitgliederversammlung zusammen. Der Erste Vorsitzende Oskar Combe konnte neben zahlreichen Mitgliedern auch unseren Bürgermeister Thomas Nowitzki, die "Alt-Ortsvorsteher" Heini Strobel und Frieder Zerrer, sowie den stellv. Ortsvorsteher Andre Siegrist und die Ortschaftsräte Jürgen Schmid und Harald Vincon begrüßen. Zu Beginn bedankte er sich bei der Feuerwehr Großvillars für die Überlassung der Räumlichkeiten des Feuerwehrhauses.

Im Bericht des Ersten Vorsitzenden gab Oskar Combe einen Rückblick über die Aktivitäten des Vereins im letzten Vereinsjahr:
17.02. Besuch des Freudenfeuers in Peruse
14.03. Mitwirkung von 2 Mitgliedern des BVG am Seniorennachmittag
29.03. Gastgeber des Waldenserforums im Gemeindehaus in Großvillars
19.04. Bewirtung der "Sanierungslust" Flehingen
25.04. Mithilfe bei der Bewirtung Maibaumstellen Amthof nOberderdingen
30.04.- 03.05. Besuch des Chors MusiKa aus Villar Perosa
11./12.07. Dorfplatzfest in Großvillars mit Ausstellung Rathaus
20.08. Mitwirkung am Stand der Waldenser auf der Gartenschau Mühlacker
05.09. Ausflug
25.10. Teilnahme Waldenserforum Palmbach
01.-24. Dezember Adventsfenster
28.02.16 Osterbasar im Feuerwehrhaus
Jeweils am 1. Samstag im Monat Helferessen im Waldenserhäusle
Jeweils am 2. Samstag im Monat Backtag im Backhäusle
Februar-November Sonntag Öffnung Museum
Oskar Combe bedankte sich ausdrücklich bei allen Mitgliedern und Nichtmitgliedern, die den Verein tatkräftig unterstützen. Ein besonderes Dankeschön erging an die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Gemeindeverwaltung Oberderdingen mit Bürgermeister Thomas Nowitzki an ihrer Spitze für die sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung des Bürgervereins.

Im Bericht des Kassiers konnte Jürgen Rossnagel über die wirtschaftliche Entwicklung und die allgemeine Kassenlage des Vereins berichten. Seinen Ausführungen nach steht der Verein auf solidem finanziellem Fundament.

Eine - wie gewohnt - hervorragende Arbeit wurde dem Kassier durch die beiden Kassenprüferinnen Casta Hovenbitzer und Inge Jourdan bescheinigt.

Museumswart Hans Dieterle stellte dar, dass im vergangenen Jahr das Museum an 34 Tagen geöffnet war. Insgesamt fanden 625 Besucher den Weg in das Waldenserhäusle. Aber auch die Dorfführungen mit 342 Teilnehmern kommen nach wie vor gut an. Hans Dieterle danke an dieser Stelle nochmals allen, die sich für die Museumsdienste zur Verfügung stellen.

Im nächsten TOP berichtete Oskar Combe für das „Backhäusleteam". Der Backtag findet jeden zweiten Samstag im Monat statt und im vergangenen Jahr wurden rd. 750 kg Mehl verbacken, ein Beleg für den Fleiß der Bäcker. Die beiden Backteams Oliver Sanktjohanser, Oskar Combe und Ulrich Vincon, sowie Jürgen Hafner, Edgar Vincon und Volker Dick werden inzwischen verstärkt durch Werner Siegrist, Hans Dieterle und Jürgen Roßnagel, und Karl Plag.

Beim Tagesordnungspunkt „Wahlen" standen die Wahl des Ersten Vorsitzenden, Zweiten Vorsitzenden, sowie des Schriftführers an.
Hierbei wurden
Oskar Combe als Erster Vorsitzender,
Andre Siegrist als 2. Vorsitzender,und
Michael Mayer als Schriftführer
in ihren Ämtern bestätigt.

Nachdem am 05.03. bereits Jürgen Schmid, Jürgen Rossnagel, Walter Gilly, Harald Vincon und Martin Göttle für 15 Jahre Ehrenamt durch die Gemeinde gewürdigt wurden, stand an dieser Mitgleiderversammlung ein besonderer Tagesordnungspunkt an. So wurden Alfred Jourdan und Heini Strobel zu Ehrenmitgliedern des Bürgervereins Großvillars ernannt. In seiner Laudatio hob Jürgen Schmid die herausragenden Leistungen dieser beiden Mitglieder hervor. So waren es diese zwei Männer, die von Beginn an das Projekt Waldenserhäusle, gefördert, geprägt und unterstützt haben. Heini Strobel übernahm mit seinen guten Beziehungen zur gesamten Verwaltung, mit seiner Beharrlichkeit Dinge zu erledigen, viele Abklärungen für den Verein, Auch Alfred Jourdan erklärte sich spontan zur Mitarbeit am Projekt "Waldenserhäusle" bereit und unterstütze, wo er nur konnte. Neben Bereitstellung von Maschinen von seinem nahegelegenen Pferdehof ließ er in seiner Firma nicht nur die Fenster mit den Holzläden herstellen, sondern auch die ganzen Türen und vieles mehr. Fenster, die so gut auf alt gemacht waren, dass sogar die Leute vom Denkmalamt zweimal hinschauen mussten um zu erkennen, dass es komplett neue sind. Seine guten Kontakte zu weiteren Handwerkern, taten ein Übriges. Heini Strobel und Alfred Jourdan, sind zwei Männer die den Bürgerverein mit geprägt haben, wie kaum andere. Die mit dafür gesorgt haben, dass der Verein auf gesunden Beinen steht. Denn nur dadurch wurde ermöglicht, dass wenige Jahre nach dem Abenteuer Waldenserhäusle das Abenteuer Backhäusle geplant und durchgeführt werden konnte.

Zum Abschluss gab Oskar Combe einen Überblick über die anstehenden Termine im kommenden Vereinsjahr:
03.04. Teilnahme an dem Aktionstag Großvillars
23.04. Mitarbeit beim Maibaumstellen Amthof
24.-27.06. Teilnahme am Festwochenende 1250 Jahre Oberderdingen
03.09. Ausflug
01.-24. Dezember Adventsfenster
Jeweils am 1. Samstag im Monat Helferessen im Waldenserhäusle
Jeweils am 2. Samstag im Monat Backtag im Backhäusle
Februar-November Sonntag Öffnung Museum

Der diesjährige Ausflug des Bürgervereins ist für den 03.09. geplant. Organisiert wird das Ganze wieder in bewährter Art von Renate und Jürgen Schmid. Wer mitfahren möchte, darf sich gerne bei diesen unter 07045/8358 anmelden.
MM

BM Thomas Nowitzki, Jürgen Schmid, Heini Strobel, Alfred Jourdan, Oskar Combe